Platz da!

Ber­lins Plät­ze und eini­ge Stra­ßen sind in schlech­tem Zustand, oft als Fol­ge der Poli­tik der “auto­ge­rech­ten Stadt” in den 1960er bis 1970er Jah­ren. Dies passt nicht mehr in die heu­ti­ge Zeit.

Die Wun­den der »auto­ge­rech­ten Stadt« müs­sen durch behut­sa­me Repa­ra­tur geheilt wer­den. Dies ist nötig, um die Lebens- und Auf­ent­halts­qua­li­tät für die Men­schen zu ver­bes­sern.

Meh­re­re Bür­ger­initia­ti­ven haben sich in einem Netz­werk zusam­men­ge­fun­den, um das zu ändern:

Bür­ger­initia­ti­ve Brei­ten­bach­platz
info@​breitenbachplatz.​de

Bür­ger­ini­ti­tia­ti­ve Wil­mers­dor­fer Mit­te e.V.
info@​bi-​wilmersdorfer-​mitte.​de

Initia­ti­ve Bun­des­platz e.V.
info@​initiative-​bundesplatz.​de

Initia­ti­ve Fried­rich-Wil­helm-Platz e.V.
vorstand@​friedrich-​wilhelm-​platz.​de

Stadt­teil­in­itia­ti­ve um den Leon-Jes­sel-Platz
info@​jessel-​kiez.​de

Im August 2019 wur­de ein gemein­sa­mes Posi­ti­ons­pa­pier beschlos­sen, das unter dem Mot­to “Respekt vor den Men­schen in unse­rer Stadt” steht. Die­se Posi­ti­on haben wir auch in einer gemein­sa­men Pres­se­er­klä­rung deut­lich gemacht. Die detail­lier­ten For­de­run­gen und Erfol­ge der ein­zel­nen Initia­ti­ven fin­den Sie auf deren Web­sei­ten; eine Zusam­men­fas­sung des Stan­des von 2019 fin­den Sie hier.



Kon­takt­for­mu­lar